Vertrieb im Handgepäck


Die Art der Produktpräsentation und die Wege zum Kunden wandeln sich radikal – und werden digital.

Zum Standardreisegepäck eines Vertrieblers gehört heute ein Laptop – wenn der Kollege überhaupt noch im Außendienst ist. Denn die Anforderungen an den Vertrieb haben sich radikal gewandelt. Alles wird digital, auch die Wege zum Kunden und die Art der Produktpräsentation. Noch vor ein paar Jahren sah das bei OSRAM zum Teil ganz anders aus.

So wurde im Jahr 2006 eine ganze ­Serie von Koffern konzipiert, um den Kunden die damals noch junge LED-Technik zu präsentieren. Was heute aus Beleuchtungskonzepten nicht mehr wegzudenken ist, musste seinerzeit den Kunden noch schmackhaft gemacht werden – selbst im OSRAM-Vertrieb war Überzeugungsarbeit nötig, bevor die ersten 20 Koffer an die europäischen Vertriebskollegen übergeben werden konnten. Verschiedene flexible Lichtbänder, das DRAGON Puck-System und die farbwechselnden LED-Bänder wurden extra von einem Spezialisten für Messe- und Exponatebau in einem leichten Aluminiumkoffer verbaut.