Digitaler Einkaufsbummel


OSRAM investiert in die digitale Infrastruktur seines Vertriebs, denn auch Geschäftskunden haben hohe Erwartungen an ihr Shoppingerlebnis im Netz.

1. DER ERSTE KONTAKT

Aus einer ersten Idee wird zielgerichtetes Interesse an OSRAM-Produkten: Kunden informieren sich via Website, Social Media oder Marketingaktionen über aktuelle ­Produkte.

  • Kunden erhalten zielgerichtete Informationen u.a. durch Newsletter und Social Media
  • Kunden können sich neben dem Kontakt zum Vertriebsmitarbeiter selbst im Online-­Shop Xchange informieren

2. KAUFENTSCHEIDUNG IM ONLINE-SHOP

Durch den nutzerfreundlichen B2B-Online-Shop OSRAM Xchange wird aus erstem Interesse eine konkrete Kaufentscheidung.

  • Hohe Nutzerfreundlichkeit u.a. durch einfache Bedienbarkeit sowie Verfüg­barkeit auf Tablets und Smartphones
  • Konkrete Produktempfehlungen
  • Vereinfachter Log-in-Prozess
  • Alle Produktinformationen, wie Preise und Produktdetails, stehen dem Kunden mit einem Klick zur Verfügung

3. AUSLÖSUNG DER BESTELLUNG

Mit wenigen Klicks werden Produkte ausgewählt und die Bestellung einfach ausgelöst.

  • Hohe Nutzerfreundlichkeit u.a. durch vereinfachte Bestellauslösung
  • Vergangene Bestellungen können mit einem Klick angezeigt und erneut ­aus­gelöst werden
  • Download von Warenkörben und ­Speichern der Produkte in Wunsch­listen erleichtern die Suche bei zukünftigen Bestellungen

4. KUNDENBETREUUNG NACH DEM EINKAUF

In digitalen Vertriebsprozessen ist die Reise nach dem Verkauf nicht beendet. Die Daten, die während des Kaufvorgangs entstehen, nutzt OSRAM zum Vorteil der Kunden: gezielter Support, sinnvolle Empfehlungen und Rabattaktionen