Hellwach!


Licht tut gut. Das merken wir, wenn nach dunklen Wintertagen wieder die Sonne scheint. Licht macht aber nicht „nur“ glücklich, sondern beeinflusst auch unsere Gesundheit. Denn viele biologische Prozesse sind vom Licht abhängig. Human Centric Lighting – also biodynamische Beleuchtung – gewinnt deshalb immer mehr an Bedeutung.

Ein Biologe, ein Lichtplaner und ein Produktmanager: Innovationen entstehen oft, wenn Menschen unterschiedlicher Disziplinen ihr Wissen verbinden. So wie beim Thema Human Centric Lighting (HCL) – an dem Andreas Wojtysiak, Andreas Pickelein und Nicolai Heber arbeiten. Die Kernfrage: Wie machen wir aus Licht Wohlbefinden oder sogar Gesundheit? „Die Antwort auf diese Frage ist ein Fokusthema für OSRAM“, erklärt Andreas Wojtysiak die Bedeutung von HCL. „Und ein besonders spannendes dazu.“

„Licht hat unendlich viele Wirkungen. Unsere Aufgabe ist es, diejenigen zu finden, mit denen wir die Lebensqualität von Menschen verbessern können.“ Andreas Wojtysiak, Biologe bei Innovation

Erst vor zehn Jahren wurde wissenschaftlich nachgewiesen, welchen Einfluss Licht auf den Tag-Nacht-Rhythmus des menschlichen Organismus hat. Für OSRAM war diese Erkenntnis ein entscheidender Impuls. Licht wirkt aktivierend oder entspannend, je nach Intensität oder Lichtfarbe. Das Blau des Himmels aktiviert uns und bringt uns schließlich zu Höchstleistungen. Rötliches Licht hingegen beruhigt und signalisiert die Schlafenszeit.

„Das richtige Licht kann zum Beispiel im Büro, im Gesundheitswesen, in der Bildung oder beim Spitzensport die Gesundheit und Leistungsfähigkeit positiv beeinflussen.“ Nicolai Heber, Produktmanager bei Digital Systems

„Wir können die Wirkung des natürlichen Wechsels zwischen Tag und Nacht mit künstlichem Licht nachbilden. So kann das richtige Licht zum Beispiel im Büro, im Gesundheitswesen, in der Bildung oder beim Spitzensport die Gesundheit und Leistungsfähigkeit positiv beeinflussen“, begeistert sich Nicolai Heber. Doch nicht nur dort, auch in der Altenpflege kann das Licht regulierend eingesetzt werden: „Mit der richtigen Beleuchtung erreichen wir zum Beispiel bei an Demenz erkrankten Menschen oft eine Verbesserung des Tag-Nacht-Rhythmus“, erklärt Andreas Pickelein.

„Mit der richtigen Beleuchtung erreichen wir zum Beispiel bei an Demenz erkrankten Menschen oft eine Verbesserung des Tag-Nacht-Rhythmus.“ Andreas Pickelein, Lichtplaner bei Lighting Solutions

Und auch im ganz normalen Arbeitsalltag wirkt Licht: Das niederländische Unternehmen CBRE hat seine Büros mit einer biodynamischen Beleuchtungslösung von OSRAM ausgestattet. Das Ergebnis: Mitarbeiter, die sich wohl und leistungsstark fühlen. „Das Spektrum für den gezielten Einsatz von Human Centric Lighting ist riesig“, weiß Nicolai Heber. „Und wir bei OSRAM sind die Experten dafür. Unser Ziel ist, für jeden Zweck das richtige Licht zu bieten.“ Andreas Wojtysiak spinnt den Faden weiter: „Mit den faszinierenden Möglichkeiten von Licht können wir Menschen in vielen Lebensbereichen helfen – das ist eine große Chance.“

ERGEBNISSE EINER STUDIE MIT HCL-BELEUCHTUNG BEI DEM UNTERNEHMEN CBRE

  • 76 % der Teilnehmer fühlten sich glücklicher
  • 50 % der Teilnehmer fühlten sich gesünder
  • 60 % der Teilnehmer fühlten sich motivierter