Zukunftsvisionen für OSRAM


OSRAM will die Chancen der Digitalisierung nutzen. Dafür forschen Mitarbeiter aus allen Geschäftsbereichen an smarten Visionen. Ein Überblick.

1. Adaptives Frontbeleuchtungssystem (µAFS)

In Fahrzeugen bereits im Einsatz, nutzt die µAFS-Technik pro LED-Chip 1.024 einzeln ansteuerbare Lichtpunkte und Sensoren für eine intelligente Lichtverteilung. Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: etwa im Head-Up-Display im Fahrzeug, in mobilen Geräten oder in Virtual-Reality-Brillen.

2. Smart City

Straßenleuchten werden in den Städten der Zukunft zu intelligenten Knotenpunkten. Sie könnten nicht nur zum Navigationshelfer werden, sondern den gesamten Verkehr regeln und somit sicherer machen oder Bewohnern interessante Informationen wie etwa den Sauerstoffgehalt der Luft übermitteln.

3. Kollisionsvermeidung via Sensorik

Der Stadtverkehr der Zukunft wird von autonom gesteuerten Flug- und Fahrzeugen geprägt sein. Dank der optimalen Ausleuchtung mit Infrarotkomponenten können Sensoren am Fahrzeug Objekte und andere Verkehrsteilnehmer sicher erkennen – in der Luft und auf der Straße.

4. Urbane Gewächshäuser

Die Landwirtschaft der Zukunft setzt auf intelligentes LED-Licht. Unter Zugabe von Wasser und Nährstoffen wachsen die Pflanzen in Hydrokulturen. Warum nicht auch im heimischen Kühlschrank?

5. Lebensmittelanalyse

Wie viel Zucker enthält der Joghurt, wie viele Vitamine die Tomate? Der intelligente Kühlschrank der Zukunft könnte in der Lage sein, mittels Infrarot-LED die Nährwerte unserer Lebensmittel zu analysieren – individuelle Ernährungsempfehlungen inklusive.

6. Smart Building

In den intelligenten Gebäuden der Zukunft ist Licht mit anderen Gebäudefunktionen wie Klimatechnik, Sicherheit oder Aufzügen vernetzt – sie beeinflussen sich gegenseitig. Da Lichtquellen sowie deren Leitungsnetz flächendeckend in Gebäuden vorhanden sind, kann Beleuchtung eine zentrale Rolle bei der Gebäudeautomatisierung spielen.

7. Holodeck – Die 3D-Projektion von Menschen

Aus Star Trek bekannt könnte das Holodeck in einigen Jahren für virtuelle Räume Realität werden, etwa im Business- oder Freizeit-Bereich.